Schloss Melschede

Ensemble »Kallos«

Krzysztof Grzybowski, Klarinette
Eva Sophie Albrecht, Violoncello
Fil Liotis, Klavier

27.01.2019 - 17:00 Uhr - 30€

  • L. v. Beethoven - »Gassenhauer« Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier op. 11
  • R. Schumann - Adagio und Allegro für Violoncello und Klavier op. 70
  • R. Schumann - Fantasiestücke für Klarinette und Klavier op. 73
  • J. Brahms - Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier op. 114

Die Klarinette wird häufig als Instrument der Volksmusik gebraucht und vom Vorurteil dort gänzlich angesiedelt. Meisterlich gespielt, wie Krzystof Grzybowski es tut, entfaltet sie eine unvergleichliche intime Wärme und große Ausdrucksvielfalt. Im 19. Jahrhundert wurde sie daher ein wichtiges Orchesterinstrument. Die wenigen Werke, die große Komponisten diesem Instrument in der Kammermusik gewidmet haben, sind an diesem Abend vom »Kallos«-Ensemble zu hören. Alle drei jungen Musiker haben sich über die Kammermusik hinaus auch als Solisten ihrer Instrumente hervorgetan und bringen ihre solistische Erfahrung als instrumentale Intensität in dieses Ensemble ein. Wir freuen uns auf kammermusikalische Raritäten: Das frühe Beethoven-Trio, häufiger mit Violine statt Klarinette gespielt, entfaltet erst seinen vollen Reiz mit dem dunkleren Timbre der Klarinette. Noch viel mehr gilt das für Brahms spätes Meisterwerk, welches den Schluss- und Höhepunkt des Abends bildet. Die beiden Werke von Schumann aus seiner mittleren (und glücklichsten) Schaffensperiode gelten als Inbegriff romantisch-schwärmerischer Kammermusik.

Eintrittspreis: 30,00 Euro

zurück